Frauen Bez C - 16.02.2019

HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Fernwald II 16:15 (6:10)

Zwei Punkte dank zweiter Halbzeit
Im ersten Heimspiel für die Frauen der HSG Großen-Buseck/Beuern in diesem Jahr ging es gegen die Nachbarn aus Fernwald. Nachdem das Hinspiel eine knappe Niederlage für die Busecker war, wollte die Mannschaft es an diesem Tag besser machen und es zeigte sich letztlich auch im Spiel.

Der Anpfiff kam und es war, als sei die Mannschaft nicht richtig da. Zwar zeigte sich eine gute Abwehr, jedoch gingen die Bälle einfach nicht rein. Doch auch die Fernwälder taten sich schwer und so dauerte es fast dreieinhalb Minuten bis seitens der Gäste dann das erste Tor fiel. Die HSG Fernwald II blieb über lange Zeit der ersten Halbzeit in Führung, denn für die Busecker Frauen war es, als sei Pech am Ball. Die Bälle gingen entweder daneben, oder direkt auf die gegnerische Torhüterin und erst in der 14. Minuten platzte der Knoten durch einen Treffer von Annemarie Scheld. Auch dann kam die Heimmannschaft nicht so richtig ins Spiel, aber ab der zwanzigsten Minute begann dann langsam die Aufholjagd und so konnten sie mit 6:10 in die Halbzeit gehen.

Nach Ansprache des Trainergespanns in der Halbzeit ging die HSG Großen-Buseck/Beuern mit hoher Motivation in die zweite Halbzeit und zeigten dies von Anfang an. Die Fernwälder hielten zunächst ihren Vorsprung, doch nun wurde es ihnen immer schwerer gemacht und die Busecker Frauen zeigten auch im Angriff ihre Stärken.

Langsam aber sicher kam die Heimmannschaft immer näher und den Gästen merkte man den Druck an. Immer mehr Fehlpässe kamen zustande und wurden von den heimischen Frauen genutzt. Der Druck in der Abwehr wurde deutlich und sie brachten die Gäste immer öfter in Zugzwang. Auch in Unterzahl zeigten sie ihr Können und dann gelang Isabell Rothe ein Tor. Die Mannschaft wirkte wie ausgewechselt und riss das Publikum mit, welche diese starke Leistung in der zweiten Halbzeit bejubelte. Mit kühlem Kopf und einer Abwehr wie ein Mauer konnte auch im Angriff nicht mehr viel schief gehen und so gelang es Julia Schön dann den entscheidenden Treffer zu landen und die 16:15-Führung zu erzielen. Jetzt waren die letzten anderthalb Minuten entscheidend und diese bewies, welche Mannschaft an diesem Tag die stärkere war. Die Busecker Frauen blieben weiterhin ruhig und versuchten die Zeit runterzuspielen, wohingegen die Gäste aus Fernwald nervös waren und dies zu Fehlern ihrerseits führte. Somit konnte die HSG Großen-Buseck/Beuern sich letztlich über diese spannende Aufholjagd freuen und krönten diese mit zwei Punkten.

Nun heißt es wieder Vorbereitung auf das nächste Spiel, das am 10.03.2019 in Eibelshausen stattfinden wird. Auch dort hofft die Mannschaft auf Unterstützung durch die Zuschauer und möchten auch dort wieder zwei Punkte einfahren.

Es spielten:

Im Tor: Jessica Rühl

Jessica Herbst, Katharina Dams (1), Isabell Rothe (1), Dana Pribbernow, Michelle Hoffmann (1), Vanessa Gensterblum (4/2), Kira Kopietz, Annemarie Scheld (7), Julia Schön (1), Samantha Mackellar (1), Johanna Brück

Spieltag 16.02.2019
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen