Männer BOL - 10.03.2019

HSG Großen-Buseck/Beuern – HSG Kleenheim-Langgöns II 30:29 (15:14)

Buseck feiert knappen Heimerfolg – Anstehendes Derby voll im Blick
Männer Eins bauen ihre Siegesserie weiter aus. Großer Kampf und der notwendige Wille führen zu zwei Punkten gegen die Oberligareserve der HSG Kleenheim-Langgöns. Buseck festigt den vierten Tabellenplatz und blickt gespannt dem Derby gegen den Spitzenreiter
der HSG Lumdatal entgegen.

Am Sonntagabend empfing die erste Männermannschaft der HSG Großen-Buseck/Beuern die im Tabellenkeller feststeckende Mannschaft der HSG Kleenheim-Langgöns II. Trotz Sturmtief „Eberhard“ fanden rund 150 Zuschauer den Weg in die Beuerner Willy-Czech-Halle,  um die Mannschaft bei ihrer durchaus schweren Aufgabe zu unterstützen. Im Hinspiel musste die Mannschaft trotz Bestbesetzung eine deutliche Niederlage hinnehmen und zeigte in diesem Spiel ihre wahrscheinlich schlechteste Saisonleistung. Für die Busecker Gastgeber war daher Wiedergutmachung angesagt. Die zahlreichen Zuschauer sahen in der Anfangsphase auch eine durchaus engagierte Leistung der „Bubes“.

Nach den ersten zehn Minuten führten die Hausherren dank einiger schneller Treffer mit 6:3. Gästetrainer Wiener, der mit dem anfänglichen Auftritt seiner Mannschaft nicht zufrieden sein konnte, musste bereits nach zehn Minuten seine Auszeit nehmen. Im Anschluss sollten die Gäste deutlich besser ins Spiel finden und die Hausherren vor die ersten größeren Herausforderungen stellen. Bis zur 20. Spielminute agierte die Heimsieben zu konzeptlos und verlor immer wieder Bälle.  Die Gäste-Sieben konnte deshalb Tor um Tor aufschließen, erst den Ausgleich erzielen und dann sogar mit 10:11 in Führung gehen. Dieses Zwischenergebnis war die Konsequenz des trägen Busecker Angriffsspiels. Nichts desto trotz zeigten die „Bubes“ die richtige Moral und erkämpften sich bis zur 23. Minute die Führung (13:11) zurück. Mit dem Pausenpfiff verabschiedeten sich beide Teams mit einem 15:14 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Gäste deutlich wacher und entschlossener als noch im ersten Durchgang. Abstimmungsprobleme, Fehler im Spielaufbau und ausgelassene Chancen auf Seiten der Busecker HSG forderten sofort ihren Tribut. Die erfahrenen Akteure der Oberligareserve der HSG Kleenheim-Langgöns, nutzen die sich ihnen nun bietenden Chancen gnadenlos aus und zogen in der 38. Spielminute auf 18:20 davon. Trotz des Ausgleichs wenige Augenblicke später, legte von nun an die Gäste-Sieben immer wieder vor. Insbesondere im Mittelblock der Gastgeber agierte man zu langsam und ließ den Gegnern immer wieder zu viel Raum für erfolgreiche Aktionen.

Als mit dem Beginn der 50. Spielminute die allseits bekannte Crunch-Time anbrach, musste die HSG Großen-Buseck/Beuern einem 25:27-Rückstand ins Auge blicken. Allerdings steckten die Busecker nun nicht zurück und bliesen zur Aufholjagd. Als die Mannschaft in der 54. Minute den 28:28-Ausgleich erzielten konnte, war die Partie wieder vollkommen offen. In der 57. Spielminute legten die Gäste ihre Auszeit und besprachen sich für die letzten und entscheidenden Minuten. Allerdings sollten ihre Vorhaben nicht von dem gewünschten Erfolg gekrönt werden, denn beim Spielstand 29:29 und noch 100 verbleibenden Sekunden nahm sich Lukas Stein den Ball, setzte sich sehenswert im Eins-Gegen-Eins-Duell durch und nagelte den Ball in den Kasten der Gäste.

Auch die letzten Versuche der Gäste blieben erfolglos, weshalb sich die Busecker HSG am Ende über einen denkbar knappen Heimsieg freuen durfte. In einem harten und umkämpften Spiel, behielt die Mannschaft der HSG Großen-Buseck/Beuern besonders in der entscheidenden Phase die Nerven und konnte sich auch auf Grund der hervorragenden Moral den mehr als knappen Arbeitssieg sichern. Somit baut die Mannschaft ihre kleine Serie von nun vier Siegen in Folge aus und behauptet weiterhin den vierten Tabellenplatz. Somit steht die Mannschaft weiterhin als bester Aufsteiger im Klassement der Bezirksoberliga dar.

Am kommenden Samstag, den 16. März, steht das Derby gegen den Spitzenreiter und Nachbarn der HSG Lumdatal an. Im Hinspiel zeigte das Team von Trainer Mario Foos eine sensationelle Leistung und musste sich am Ende mit einem Unentschieden zufrieden geben. Am kommenden Samstag möchte man diese Leistung vor dem heimischen Publikum erneut abrufen, aber auch die guten Leistungen aus den vergangenen Spielen bestätigen. Anpfiff ist um 20 Uhr in der Beuerner Willy-Czech-Halle. Wir freuen uns auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung von den Rängen!

Für die HSG Großen-Buseck/Beuern spielten:

Marcel Lange (Tor), Sebastian Schmidt (Tor), Mathias Kartak, Jonas Coletta (4), Pascal Schüler, Benjamin Stumpf (4), Florian Hirschmann (1), Andre Biedenkapp (9), Alexander Rigelhof (1), Erik Damm, Lukas Stein (6/4), Luca Funk (1), Jan Schneider (3) und Timon Fischer (1)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen